Bild Laube Liebe Hoffnung
Laube Liebe Hoffnung

„Die drei Flügel stehen zueinander wie Daumen, Zeigefinger und Mittelfinger einer Hand. Sie markieren die drei Grundrichtungen im Raum in x, y und z Richtung und damit die Grundvoraussetzung jeder Architektur als eine Ausdehnung im Horizontalen und Vertikalen - Erde und Himmel.“

Bernhard Franken

Das dreiflügelige Holzbauwerk mit Holzfassade wurde von Franken Architekten im Auftrag des Bauherrn Aurelis Real Estate entworfen, um den Menschen in der zentralen Grünanlage Europagarten einen sichtbaren Identifikations- und Treffpunkt zu bieten. Laube Liebe Hoffnung ist ein Restaurant mit Veranstaltungsraum, Außenterrasse und 14 Meter hohem Aussichtsturm. Die markante raumbildende Gestalt des multifunktionalen Pavillons ist von Weitem durch die Positionierung am Schnittpunkt des Parkwegs und der Promenade an der Pariser Straße gut sichtbar. Die Pavillon-Geometrie entwickelt sich aus einer kontinuierlichen skulpturalen Faltung, die sich über drei Gebäudeflügel spannt. Am Schnittpunkt beider sich zu den Spitzen verjüngenden Flügel faltet sich der dritte Flügel in die Vertikale und bildet so den Turm. Die Struktur des Gebäudes ist eine Holzständerkonstruktion mit Lärchenholzfassade, die inszenatorisch mit der Interpretation einer modernen Gartenlaube spielt. Dieses Motiv wird in der Innenraumgestaltung der Gastronomie weiterentwickelt.

INFO
Kunde
Aurelis Real Estate GmbH & Co. KG
Standort
Frankfurt/Main
Projekt-Team
Prof. Bernhard Franken, Sahdia Kaster, Nicole Franken, Nina Issel, Stefany Kim, Simone Nauroth, Lars Nixdorff, Julika Ziegler
Status
Fertiggestellt 2013
Dimension
440 m²
AWARDS & PUBLICATIONS
AWARDS
Award
German Design Award 2015
Award
ADC Wettbewerb 2015
Award
materialPREIS 2015
PUBLICATIONS

Architekturstadt Frankfurt, Europaviertel, 2014

Deutsches Architektenblatt, Laube und Glaube, 03-2014

Baunetz, Laube Liebe Hoffnung, Pavillon im Frankfurter Europaviertel eröffnet, 07.01.2014

FAZ, Laube Liebe Hoffnung im Europagarten, 20.09.2013

FAZ, Moderne Gartenlaube im Europagarten, 02.05.2013